Kappesfest in der Wanderhütte

Zum vierten Mal veranstaltete der SGV-Wenden an seiner Wanderhütte in der Stemmicke  ein„Kappesfest“. Unter der Leitung des SGV- Mitglieds Josef Schröder aus Olpe hatten sich zahlreiche Interessierte am Sonntag eingefunden um Kappes in Sauerkraut zu verwandeln, oder einfach den Stampfern nur zuzusehen.

Es wurde nur frischer Kohl der am Tag zuvor vom Feld an der Soester Börde geerntet wurde verwendet. 250 kg. wurden frisch vor Ort von den Helfern gehobelt und an die Stampfer

verteilt. Das Kraut musste nun ca. eine Stunde gestampft werden. Mit Wachholderbeeren und Salz gewürzt werden, und zum Schluss kam Molke für den Gärprozess dazu, evtl. etwas Wein für einen feinen Geschmack,  der Inhalt wurde mit Krautblättern abgedeckt und mit speziellen Steinen beschwert, bevor das Sauerkrautfass an einem nicht zu kalten Ort gelagert wird.

Bis Weihnachten sollte man jetzt Geduld haben bis das Kraut endlich in der Küche verarbeitetwerden kann.

 

Die Vorsitzende des SGV-Wenden Sibille Niklas hatte diese Veranstaltung organisiert und  war selbst mit einigen Vorstandsmitglieder bis in den späten Abend im Einsatz.

Denn für das Leibliche Wohl musste auch gesorgt werden. Es wurden Bratwürstchen, dicke Sauerländer, Leberkäse, Kartoffelsalat und natürlich Krautsalat angeboten. Ab 14.00 Uhr war die Kaffeetafel mit Kuchen und Frischen Waffeln gedeckt.

Sibille Niklas bedankt sich noch einmal bei den Helfern und hofft im nächsten Jahr wieder auf ein fünftes Kappesfest, da sich schon einige Stampfer bei Ihr angemeldet haben. Der Termin wird zum Jahresende bekannt gegeben, sagt die Vorsitzende.

 

Sibille Niklas

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SGV Wenden e.V.