3 Tagewanderung an der Lahn 1. Etappe 2016

 

Erlebniswandertage des SGV- Wenden auf dem Lahwanderweg

 

Die Wandergruppe des SGV- Wenden wanderte auch in diesem Jahr wieder einen Teil des Lahnweges.

Die Wanderstrecke führte die 27 Frauen und Männer vom 24.06. bis 26. 06. 2016 von Weilburg bis Limburg.

Der Wettergott überraschte die Wanderer mit Hitze, Schwüle, Blitz, Donner, Regen und sogar einem Hagelschauer.

Selbst die Wanderwege waren teilweise durch das schlechte Wetter aufgeweicht und verschlammt. Aber die Gruppe kämpfte sich gut gelaunt durch. Allerdings müssten am Abend eines Wandertages als alle im Hotel ankamen die Wanderhosen und die Wanderschuhe in die Dusche.

Am ersten Tag begann die Anreise mit Rucksackverpflegung und Wanderkleidung. Der Reisebus brachte alle bis nach Weilburg . Dort angekommen führte der Weg über die Kettenbrücke und nach 7 km zum Aussichtspunkt Feldbergblick, weiter durch Laubwälder, landwirtschaftliche Nutzflächen bis nach Falkenbach. Kurz vor Falkenbach wurde die Gruppe von einem heftigen Gewitter überrascht, alle suchten Schutz in einer Garage des Ortes bis der Bus die Wanderer nach 14 km Wanderung ins Hotel nach Diez brachte.

Am zweiten Tag fuhren alle mit dem Bus bis nach Falkenbach und wanderten  18 km bis nach Villmar leicht abfallend in Richtung Schleuse bis ans Ufer der Lahn. Weiter durch die Lahnauen bis Aumenau. Danach ging es hinauf auf die Lahnhöhen. Am Steimelskopf bei Arfurt hatten alle einen super Blick in den Taunus und ins Rheingau. Wieder vom Gewitter überrasch bot der Schanzlerhof in seiner Reithalle den Wanderern Unterkunft. Gestärkt mit einigen Getränken ging es weiter zu dem Marmorbruch Unica in Villmar.

Am drittem Tag und auch dem Abreisetag ging es mit dem Bus nach Villmar. Der Weg führte die Wanderer durch ein geschichteträchtiges Gebiet zum Naturschutzgebiet Wehrley in den Ort Runkel mit Sicht auf die über die Stadt thronende Burg und auf der gegenüberliegenden Seite zu sehende Burg Schadeck

Über einen Höhenzug weiter durch die Lahnauen bis nach Limburg wo der Dom schon in der Ferne in Sicht war.

Nach einem Aufenthalt in Limburg ging es wieder mit dem Bus ins Wendsche zurück.

Text:   Sibille Niklas

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SGV Wenden e.V.